CaileanODonnell

Revision [11910]

This is an old revision of CaileanODonnell made by Ben Haedrich on 2010-04-20 16:12:17.

 

Cailean O Donnell


I wish I was in Carrickfergus

Only for nights in Ballygrand

I would swim over the deepest ocean

The deepest ocean, my love to find

But the sea is wide and I cannot swim over

And neither have I the wings to fly

If I could find me a handsome boatman

To ferry me over my love and I

My childhood days bring back sweet reflections

The happy times I spent so long ago

My boyhood friends and kind relations

Have all past on now like melting snow

I'll spend my da - ys an endless rover

Soft is the grass and sure, my bed is free

Oh but to be back, in carrickfergus

To strike that lonely road, down by the sea

And in kilkenny it is reported

On marble stone there as black as ink

With gold and silver I would support her

But I'll sing no more now til I get a drink

For I'm drunk today and I'm seldom sober

A handsome rover from town to town

Ah but I'm sick now my days are numbered

Come all ye young men and lay me down.


Cailean, wohl einst katholischer Vikar in Dublin, dann erst extrem radikales und schließlich seine Taten reuendes IRA Mitglied in Belfast und schließlich noch von dessen Ego überforderter Erschaffer seines älteren Bruders SilasODonnell, gehört seit 2002 immer wieder zum Berliner Inventar. Der stolze, idealistische, extrem leicht auf die Palme zu bringende, aber im Grunde seines Herzens ziemlich nette Ire hätte gerne einfach hier nach der Befreiung Berlins vom Sabbat, an der er und seine Familie maßgeblich beteiligt waren, die Füße hochgelegt und sich aus politischen Belangen herausgehalten. Es kam allerdings immer wieder etwas dazwischen, meistens die Ambitionen seines Bruders und Kindes. Am Ende zog er sich komplett aus der Öffentlichkeit zurück und entging so dem Eklat, als die mittlerweile 5 untoten und 20 sterblichen O'Donnells unter Silas vom Fürsten 2005 schlichtweg hinausgeworfen wurden. 2009 kam Cailean wieder ans Licht der Öffentlichkeit und ist mit verdoppeltem Eifer bemüht, seiner Familie den für Brujah so typischen Idealismus zu erhalten, der allzuoft in der Realpolitik der Domänenführung untergeht. Meistens als Barmann seines Pubs gesehen, taucht er doch stets dann an der Seite seiner politisch aktiveren Clansgeschwister auf, wenn es um den Erhalt der Brujah-Hegemonie in Berlin geht.

 

Kategorien: Charakter, Brujah, Camarilla
There are no comments on this page.