DisziplinBeherrschung

Beherrschung


Irren ist menschlich aber wer richtig Scheiße bauen will, braucht Dominate.

Beherrschung ist die Disziplin, Wesen schwächeren Geistes den eigenen Willen aufzuzwingen. Dies führt dazu, dass der Beherrschte die Handlungen automatisch, ohne nachzudenken und entgegen aller Vorsätze, es nicht zu tun, ausführt. Während der Beherrschung ist der Beherrschte in einer Art Trance und kann nicht aktiv agieren.

Zeichen: Zwei Finger an die Schläfe legen

Es sei darauf hingewiesen, daß die vierte und die fünfte Stufe von Beherrschung längere Zeit benötigen und nicht kurzfristig einzusetzen sind. Sonnenbrillen sowohl beim Anwender als auch beim Betroffenen haben keine Auswirkung auf Beherrschung und verhindern es nicht. Ein Blinder kann jedoch nicht dominiert werden oder diese Kraft einsetzen. Ein Stummer könnte über Telepathie den Befehl implantieren, ein Gehörloser kann mit einem verbalen Befehl nichts anfangen.

Beherrschung im einzelnen


● Befehl


Mittels ● Befehl ist es dem Anwender möglich, einem Opfer einen Befehl zu geben, der aus einem einzelnen Imperativ ohne Objekt besteht. Diesen wird das Opfer im Rahmen seines Verständnisses ausführen, solange dieser ihn nicht in eine lebensbedrohliche Lage bringt.

Richtig:Falsch:
"Sitz!"
"Schlag zu!"
"Hör zu!"
"Schlaf!"
"Schweig!"
"Greif an!"
"Setz Dich!"
"Waffe fallenlassen!"
"Schlag ihn!"
Beispiele für Befehle

●● Hypnose


●● Hypnose ermöglicht dem Anwender, eine Einschränkung von ● Befehl zu überwinden: Der Anwender kann einen längeren und tieferen Befehl einsetzen, der entweder sofort oder durch einen Auslöser aktiviert wird. Der Geist des Opfers wird den Befehl so auslegen, wie er ihm am günstigsten erscheint, jedoch nur soweit überhaupt Unklarheiten bestehen -- kreative Überlegungen, wie der Befehl zu verstehen sein könnte, wird der Betroffene nicht anstellen. Der Befehl muß insoweit präzise und eindeutig formuliert sein. Soweit der Befehl klar formuliert ist, muß er, wenn das (Un-)Leben dadurch nicht offensichtlich zu einem Ende kommen wird, ausgeführt werden. Beispiele: "Sagen Sie dem dritten Brujah, den Sie sehen, daß er stinkt." oder "Wenn eine Waffe gezogen wird, fang an die Nationalhymne zu singen".

Diese Stufe von Übersicht Disziplinen erlaubt es auch festzustellen, ob jemand bereits von jemand anderem dominiert wurde. Die Kraft offenbart aber weder wer den Befehl gesetzt hat, noch welcher Befehl konkret gesetzt wurde.

Wenn der Anwender dieser Kraft ein Opfer, welches bereits unter einer Hypnose leidet, durch eine zweite Hypnose beeinflussen will so benötigt er einen mindestens gleich hohen Angriffswert wie der Anwender der zuerst gesetzen Hypnose. Andernfalls ist der Beherrschte immun gegen eine weitere Beeinflussung durch Hypnose.

Die Hypnose hält an, bis entweder der Befehl ausgeführt werden konnte, oder aber die maximale Wirkungsdauer je nach Angriffswert des Anwenders des Dominates erreicht ist.
Folgende Tabelle gibt darüber Auskunft:

AngriffswertDauer der gesetzten Hypnose
31 Nachte/Rest der Session
41 Woche
51 Monat
66 Monate
71 Jahr
83 Jahre
Wirkungszeitraum von »Beherrschung 2: Hypnose«


●●● Vergeßlicher Geist


Der Anwender kann die Erinnerungen des Opfers partiell verändern. Er überschreibt sie nur, er kann nicht in dem Geist lesen oder suchen sowie Erinnerungslücken wiederherzustellen, sofern kein dauerhafter Verlust vorliegt. Die Länge der Szene, die verändert werden kann, wird bestimmt durch die Differenz aus Angriffswert und Verteidigungswert.

02 Minuten
16 Minuten
220 Minuten
31 Stunde
43 Stunden
58 Stunden
6bis zum letzen Ruhen (maximal 1 Tag)
73 Tage
810 Tage
91 Monat
103 Monate
Wirkungszeitraum von »Beherrschung 3: Vergeßlicher Geist«


Beim Löschen, Verändern oder Schaffen von Erinnerungen kostet jede angebrochene, zeitliche Größenordnung --wobei egal ist, ob die Erinnerung so lang ist oder so weit zurückliegt-- 1 Willenskraftpunkt. Jede Anwendung, die einen Zeitraum jenseits eines Tages betrifft, bedarf einer längeren Bearbeitung von mehreren Stunden. Kürzere Zeiträume können innerhalb einer Stunde verändert werden.

●●●● Konditionierung


Mittels ●●●● Konditionierung kann das Opfer auf 'Kurs' gebracht werden und gehorcht dem Anwender als wenn jeder geäußerte Wunsch gemäß ●● Hypnose eingepflanzt worden wäre. Das Opfer wird durch die Konditionierung apathisch und verliert den größten Teil seines Eigenantriebs. Konditionierung ist ein langandauernder Vorgang und kann nicht mit einem Mal auf das Opfer gewirkt werden.

Soweit diese Kraft zur Anwendung kommen soll, ist immer eine SL zu informieren!

●●●●● Besessenheit


Mittels ●●●●● Besessenheit kann der Anwender den Geist eines Sterblichen übernehmen und lenken, als wäre er diese Person. Seine eigene Hülle liegt reglos und angreifbar am Ort der Übernahme. Für eine Übernahme darf das Opfer über keinerlei Willenskraft mehr verfügen. Die Kraft kostet einen Willenskraftpunkt pro Anwendung. Je nachdem, wie oft der Test notwendig ist, um das Opfer all seiner Willenskraft zu berauben, sind insoweit mehrere Willenskraftpunkte notwendig. Entsprechend seinem Attribut Manipulation kann er auch in dem Körper des Betroffenen seine eigenen mentalen Disziplinen anwenden.

ManipulationDisziplinen
1keine
2Auspex
3Beherrschung und Präsenz
4Schimären und Irrsinn
5Blutmagie
Disziplinseinsatz nach Manipulation


Soweit diese Kraft zur Anwendung kommen soll, ist immer eine SL zu informieren.

Soweit der Ghul oder Mensch nicht freiwillig als Gefäß dienen will, erhöht sich der Verteidigungswert um 2.

Wird der Mensch verletzt oder getötet bzw. auf andere Weise der Kontakt gestört (Angriff auf den reglosen Körpers des Vampirs), kehrt der Geist des Anwenders sofort wieder in seinen Körpers zurück und der Vampir verfällt in Raserei.

Was kriegt ein Opfer oder Zeuge dieser Kraft davon mit?


Das Opfer wundert sich vielleicht darüber, wie autoritär oder überzeugend der Anwender dieser Kraft auftreten kann, wird den Befehl aber dennoch ausgeführt haben. Nur in geringerem Teil der Fälle wird sich das Opfer dagegen wehren, wohl aber eher aus der Motivation heraus, nicht klein beizugeben, als tatsächlich bewußt dieser Kraft widerstehen zu wollen. Ein Zeuge dieser Kraft wird in Unkenntnis ihrer Anwendung auch nur den autoritären oder sehr überzeugenden Aspekt des Anwenders zur Kenntnis nehmen. In Kenntnis dieser Kraft kann sich ein Zeuge oder Opfer jedoch nie sicher sein, ob er Zeuge oder Opfer dieser Kraft geworden sei.

Bei der Anwendung von ●●● Vergeßlicher Geist wird einem Opfer mit ziemlicher Sicherheit auch der Vorgang der Gedächtnisänderung aus der Erinnerung gelöscht. Ein Zeuge wird mit ansehen können, wie das Opfer nach der Anwendung tatsächlich nach den veränderten Erinnerungen zu handeln beginnt.

Ein Opfer von ●●●●● Besessenheit, also der Eigentümer des Wirtskörpers, kriegt von dem Zeitraum der Anwendung nichts mit -- vielleicht träumt er, er sei an einem anderen Ort und wurde Taten verüben, die der Anwender dieser Kraft tatsächlich verübt, sie haben jedoch wirklich nur Traumqualitäten. Die Anwendung selber, also der Beginn der Übernahme, wird von starker Müdigkeit und einer geistigen Entrücktheit gekennzeichnet und verbleibt auch so in der Erinnerung. Ein Zeuge dieser Kraft wird ähnlich Auspex ●●●●● Psychische Projektion einen toten Körper, den des Anwenders, vorfinden, der offensichtlich nicht verwesen will.

Auswirkungen auf die Psyche des Charakters


Man kann alles haben was man will, ohne darum bitten zu müssen. Anwender von Beherrschung werden in Folge immer unempathischer und herrischer, sehen ihren Führungsanspruch als gegeben an und dulden keinen Widerspruch.

Steigerung



 

Kategorien: Spieltipps, Disziplin
Comments [Hide comments]
2008-04-25 18:41:04
Vorschläge für Alternativen oder Ergänzungen zu den Stufen ●●●●○ und ●●●●●?
Comment by Stephan Ebert
2008-04-25 21:59:37
bei uns gabs mal die idee das so zu machen: Stufe 4: Lehnstreue Voraussetzungen: Manipulation 4; Einschüchtern 3 Kosten: 1 Willenskraftpunkt Wirkung: - das Opfer muss sich an den Lehnsschwuhr halten und kann sich nicht gegen seinen Lehnsherren wenden Systhem: - Anwendung, wärend das Opfer einen freiwilligen (ohne Beherrschung; Präsenz o.Ä.) Treueschwuhr leistet - das Opfer muss den Schwuhr erfüllen, es sei denn, es würde dabei definitiv sterben - das Opfer darf bis zur Erfüllung des Schwuhrs nicht mit Gewalt gegen den Lehnsherren vorgehen - der Vertrag muss zeitlich begrenzt sein Erfolg: Manipulation + Einschüchtern + Beherrschungsstufe -4 - Willenskraft des Opfers (sofern dieses Willenskraft aufwendet) Stufe 5: Massenbeherrschung Voraussetzungen: Manipulation 5; Einschüchtern 3 Kosten: 1 Willenskraftpunkt pro Opfer Wirkung: - ermöglicht Manipulation mehrerer Personen Systhem: - Befehle im Umfang von einem Satz an mehrere Personen gleichzeitig - Opfer müssen sich alle im Sichtfeld des Anwenders befinden - scheitert automatisch wenn: -der Befehl gegen die Grundüberzeugung der Opfer ist (töte das Baby gegen eine liebende Mutter) -mindestens ein Opfer wahrscheinlich stirbt -ein Befehl definitiv unlösbar ist (z.B. zählt alle Sterne) - Opfer denken, der Befehl sei ihr eigener Wille und erinnern sich nicht an den Eingriff Efolg: Manipulation + Einschüchtern + Beherrschungsstufe -4 - Willenskraft der aufwenden Opfer
2008-05-02 23:37:36
X-Ben und Masin haben heute ein wenig Brainstorming betrieben und zwei eigentlich sehr schöne Alternativen für die Stufen ●●●●○ und ●●●●● gefunden, die nur noch Steffen vorgeschlagen werden müssen. Stufe ●●●●○: Mit dieser Stufe wird eine Einschränkung der Stufe ●●○○○ überwunden, die es verhindert, daß ein Charakter mehr als __eine__ Hypnose tragen kann. Das Ziel kann hiermit in die unangenehme Situation gebracht werden, mehrere widersprüchliche Anweisungen ausführen zu müssen. Hiermit wäre die Kraft weitaus tauglicher für das Livespiel. Dafür muß nur die Einschränkung der Stufe ●●○○○ den Spielern wieder in den Sinn gerufen werden. Gegenüber der einfachen Anwendung der Stufe ●●○○○ werden vorhergehende Anweisungen nicht aufgehoben. Stufe ●●●●●: Hierfür haben wir uns auf den Namen »Übermittelter Befehl« geeinigt. Sie ermöglicht dem Anwender eine Anweisung, die komplex wie bei Stufe ●●○○○ sein kann, mittels eines beliebigen Mediums auf den ersten Empfänger zu wirken. Das Medium kann beliebig sein, die Qualität der Anweisung ist aber der Ausdrucksmöglichkeit des Mediums angepaßt. Möglich sind Boten, die den Befehl übermitteln (und mit den Werten des Anwenders zur Anwendung bringen), Briefe, Kurznachrichten, E-Mails, Faxe, Höhlenmalereien, Grafitti usw. Die Kraft wirkt nur auf das erste Ziel, das die Nachricht zur Gänze wahrnimmt und versteht.
Comment by Matthias Kühn
2008-05-03 10:45:48
Die Einschränkung der zweiten Stufe sollte dann aber auch klarer ausformuliert werden. Bisher war ich mir dieser nicht bewußt und ich spiel nun schon ne ganze Weile. Ansonsten... wie komm ich jetzt nur schnell an die fünfte Stufe ran...
Comment by FleX
2008-05-04 14:08:21
nette Idee. Mir ist Konditionierung auch seit längerem ein Dorn im Auge. Unsere leicht abgeschwächte Variante lautet, dass das Opfer im Wesenlichen gegne Beherrschung anderer resistenter und gegen Beherrschung des Anwenders empfindlicher wird - und anstelle der Apathie Wesenszüge des Anwenders imitiert. Euren Beherrschngs 5 Vorschlag finde ich gar nicht so übel. Allerdings habe ich eine Zeitlang auch einen hervorragenden Antagonisten erleben dürfen, der wegen Beherrschung 5 nie so richtig zu fassen war, auch wenn er auch nur wenig Schaden verursacht hatte, weil er irgendwann nur noch im "Fleischanzug" auf den Sessions erschien.
Comment by Stephan Ebert
2008-05-04 23:01:22
hm... die sachen find ich auch ganz gut... aber auch sehr krass, da es kein haltbarkeitsdatum oder sowas gibt
2008-05-05 10:37:28
Das Haltbarkeitsdatum gibt es aber auch nicht bei **●●○○○ Hypnose**. Da kann einem Opfer auch etwas für die Ewigkeit suggeriert werden. Die Stufe **●●●●● Übermittelter Befehl** wirkt ja nur auf den ersten Empfänger, nicht auf alle, die es lesen. Außerdem kommt die Stufe auch sehr nahe an die ursprüngliche Fassung, die es dem Anwender ermöglicht, ohne eigene körperliche Präsenz wirken zu können.
Comment by Stephan Ebert
2008-05-05 14:58:41
ich fänd es einfach besser wenn man generell sagt dass es begrenzt sein muss, sonst bezahl ich jemanden der mit was total banahles eindominiert wie "streich dir jeden tag nach dem aufstehen über den kopf" und schon wäre ich ohne die stufe 4 von euch für immer immun gegen 1-3... ich fänd es besser, wenn man sagt dass jeder befehl der ausgegeben wird eine zeitliche begrenzung haben muss... bei 5 zwar keine zeit bis jemand das liest aber von dem was er tun must schon... sehr wichtig find ich auch noch das man alles so macht wie man es versteht, also wenn ich ne höhlenmalerei (s.o.) habe muss ich die auch nicht verstehen, wenn ich also erst grübeln muss was der dominator damit meinte ist es eigentlich gescheitert...
2008-05-05 21:05:01
Sagte ich etwa, welche Hypnose Gültigkeit behält oder erlangt? ;-)
Comment by Stephan Ebert
2008-05-05 21:54:06
ja im grundregelwerk steht dazu, dass immer der mit den besseren werten gewinnt...
2008-05-06 09:52:27
Exakt. Und wer hat i.a. die besseren Werte? Richtig! Die alten Säcke. Jetzt geh mal bitte mit Deinem Jungspund zu einem einem alten Sack und sag dem alten Mann oder der alten Frau, daß Du gerne von ihm oder ihr dominiert werden möchtest, damit andere das nicht mehr machen können. Er oder sie wird sich denken: "Das ist ja einfach" und Deinem Charakter eine Beherrschung aufdrücken à la //"Du wirst Deine Freunde wann immer möglich gegen [hier Namen des Konkurrenten des alten Sacks einsetzen] aufstacheln und sie mir gewogen stimmen. Du wirst Dich nicht daran erinnern, daß ich Dir diesen Auftrag gegeben habe, ihn aber dennoch ausführen. Stattdessen wirst Du Dich daran erinnern, wie ich Deiner Bitte nachkam und Dir etwas vollkommen Harmloses aufgetragen habe"// Merke: Vertraue niemanden mit Beherrschung ;-)
Comment by Stephan Ebert
2008-05-06 16:09:27
das finde ich trozdem einen recht geringen preis für "für immer vor dominate geschützt"
2008-05-06 17:45:42
Du bist ja eben nicht für immer vor Beherrschung geschützt. Beherrschung 1 knallt immer durch. Beherrschung 4 kümmert sich nach der Regel überhaupt nicht um irgendeine Beherrschung 2. Allein die Anwender von Beherrschung 2 sind ein wenig gearscht, müßten sie doch die besseren Werte aufbringen, um das bisherige Beherrschung 2 zu brechen und ihres einzupflanzen.
Comment by FleX
2008-05-06 23:21:47
Hmmm mir sind einige Bedenken bezüglich Eures 5er Entwurfes gekommen. Beliebiges Medium ... bedeutet das auch Telefone? Bedeutet das auch Megaphone? Ohne den Augenkontakt könnte irgendjemand auf die Idee kommen daraus Voicedominate zu konstruieren (Beherrschung7!). Beherrschung per Schrift läd zu einer Flächendeckenden Verwendung ein, die jenseits aller Maskerade noch weniger zurückzuverfolgen ist als ein Mensch oder Ghul (was letztenendes nur eine undurchdringlichere Maske der 1000 Gesichter wäre). Wenn sich diese Gabe erstmal eingeschliffen hat, werden da einige Errata nötig, sonst entfacht Ihr damit einen Flächenbrand. (Ich dominiere dieses Kettenbrief und lasse ihn an alle Haushalte verteilen ... Oder Einladungskärtchen oder oder, damit hätte man8er- Dominatestufen emuliert) Ich kann mir die Langzeitfolgen von Beherrschung durchs Telefon kaum ausmalen. Oder Beherrschung per e-mail ... Ohgottohgottohgott. Der Punkt: Da es eine 5er-Stufe ist haben es eh nur potente NSC ... zieht. Aber man sollte auch bedenken, dass ein Charakter mit einer Disziplinsstufe rein potenziell diese so effizient wie möglich einsetzen sollte, zumindest in der Theorie. Denkt da bitte nochmal drüber nach
2008-05-07 08:31:42
Schon längst erledigt. Die Wirkung der Botschaft verfliegt nach der Zustellung zum ersten Empfänger. Man kann damit nicht mehr als eine Person dominieren.
Comment by FleX
2008-05-07 11:45:53
Ja, aber wieviele Botschaften dieser Art kann man denn anfertigen? und wielange kann man die konservieren, bevor man sie verteilt? Und gelten auch akustische Übertragungsmedien? (Mikrophon und Lautsprecher?) Da in den meisten Fällen so ber Augenkontakt und die direkt hörbare Stimme als Beherrschungsvorraussetzung ausgeschaltet werden kann man damit immernoch Voicedominate emulieren oder Massenbeherrschungen (Durch mehrfache Vorbereitung)
2008-05-07 12:15:52
Aber der Anwender kann nicht mittels einer einzelnen Anweisung mehrere gleichzeit dominieren. Was die akustischen Medien angeht, muß ich nochmal drüber nachdenken. Ich denke, letztenendes könnte man bei der P&P-Variante auch einiges an Problemen finden. Das soll uns also nicht abschrecken. Man könnte drüber nachdenken, pro 'Übermittelten Befehl' einen Willenskraftpunkt bis zur Wirkung zu binden. Das würde das auf maximal 9 Botschaften begrenzen, bei einem Anwender, der 10 Willenskraftpunkte hat. Sollte die Botschaft vernichtet werden, wird der Punkt auch wieder frei. Der Anwender könnte sich auch entscheiden, den Punkt wieder zurückhaben zu wollen, dann verliert die Nachricht ihre Wirkung. Ich glaube, akustischen Medien fehlt es an der Zeitversetzung. Aber selbst da gibt es einen 'ersten Empfänger'. Hören mehrere Leute gleichzeitig, entscheidet der Zufall. Eigentlich macht ein Megaphon ja keinen Unterschied zu einem Anrufbeantworter -- die Wirkung entfaltet sich nur bei __einem__ Ziel. Alternativ könnte man überlegen, daß ein Empfänger spezifiziert werden muß oder ein Empfängerkreis von nicht mehr als [max. Willenskraft] Personen, wovon der erste Empfänger zum Opfer wird. Oder: Die Vorbereitung der Anwendung dauert eben ein paar Minuten und erfordert Konzentration. Ich glaube, letzteres schaltet ein spontanes //voice dominate// aus.
Comment by FleX
2008-05-07 14:26:12
Ich sag ja nur, dass ihr darüber nochmal nachdenken sollt. Da ich am Dienstag meinen spielern Euer Regelwerk erklären soll, stelle ich hier mal die Frage, ob es denn soweit schon aktuell ist? Spielt ihr schon mit den halbierten Angriffswerten? (3,5 und so?) Kann ich die hier zu findende Weaverregelung verwenden? (Je ein Willpower erhöht die Gewinnchance) Gibt es Dinge, die ich unbedingt erwähnen muss?
2008-05-07 15:03:34
Nunja, Beherrschung ●●●●● wird wohl nicht relevant werden, weder in der vorgeschlagenen noch in der klassischen Variante. Jedenfalls nicht zu dem Termin. Ich hoffe, ich habe damit nicht zuviel verraten :-). Die Angriffswerte werden zur Anwendung am Ende aller Rechnungen gerundet. Meines Wissens gibt es nur irgendwelche komischen esoterischen Anwendungen, wo der Angriffswert verdoppelt wird, z.B. 3,5 wird auf 7 verdoppelt, nicht auf 8 (3,5 gerundet ist 4, 2 x 4 = 8). Da müßte ich nochmal nachschauen, sollte aber nicht relevant werden. Die Testregel gilt. Ansonsten kannst Du Deinen Spielern gerne nochmal die Nachricht vorlegen, die ich im Vorfeld des Maskenballes über die ""NlC""-News geschickt hatte: [[http://de.groups.yahoo.com/group/nlc-news/message/262]] Das einzige zusätzliche Detail scheint die Sache mit dem zusätzlichen Willenskraftpunkt zum Steigern des Gelingens bei der Verteidigung zu sein. Außerdem sollte ich mal meine Spieler drauf aufmerksam machen. Ansonsten geben sie beim Kraftakt den doppelten Wert an.
Comment by FleX
2008-05-07 22:43:11
Damit kann ich arbeiten. Ich werde sie so briefen, dass es die Möglichkeit gibt Kräfte spielrundenübergreifend anzuwenden. Nicht derart, dass sie Euer Regelwerk wirklich beherrschen.
2009-07-06 01:12:18
Ping! Übernahme der Vorschläge für Beherrschung 4 & 5?