Elysium

Die Elysien Berlins


Das Elysium ist älter als jede bekannte Sekte. Das ist unumstößlicher Fakt. Ab da an wird es mysteriös und höchstwahrscheinlich erlogen. Aber die Patrizier nehmen natürlich dessen Ursprung gerne für sich in Anspruch und erzählen, dass das Elysium durch einen der ersten Ventrue während der frühen Antike konzipiert wurde, um einen neutralen Ort für diplomatische Zusammenkünfte zu schaffen -- eine Idee, die dann von den griechischen Toreador aufgegriffen und verfeinert worden sei.

Jahrtausende in der fast vampirleeren Welt eher von nebensächlicher Bedeutung, brachten die Ahnen der Sieben Clane es mit dem Dornenkonvent, das die Anarchenrevolte und damit das vampirische Massensterben der Renaissance beendete, zum ersten Mal prominent aufs Tapet. Zwar konnten die einzelnen Fraktionen keine Einigung finden und gingen bitter verfeindet als Sabbat und Camarilla auseinander. Aber in der Woche des Konventes soll tatsächlich ungebrochener, gewaltloser Frieden geherrscht haben (wer\'s glaubt wird wahrscheinlich nicht nur seelig sondern auch Asche, aber diese "Wahrheit" nehmen beide Seiten als Begründung des status quo stolz für sich in Anspruch). Die moderne Version des Elysiums beruht auf diesem Ereignis und wird als eine der größten Triumphe der vampirischen Gesellschaft angesehen. Mehr als das: Das Elysium ist heilig und unantastbar. Dabei ist es egal, ob es sich um Mitglieder der Camarilla, Autarki oder sogar Sabbatianer handelt, denn der elysiale Frieden ist der einzige, allgemeinverbindlichen Usus, der gleichermaßen von allen Fraktionen der vampirischen Machtkämpfe anerkannt und praktiziert wird. Die Vorteile, friedlich und diskret auch heikle Geschäfte mit der Gegenseite abwickeln zu können oder Orte der Zuflucht zu haben, an dem einem niemand etwas antun darf, ist für alle so enorm, dass jede Fraktion aus reinem Kosten-Nutzen-Denken diese Institution eisern schützt.

Regeln des Elysiums


In einem Elysium gilt der sogenannte dreifach heilige Friede. Hinter diesem salbungsvollen Wortungetüm verbergen sich folgende feste Regeln:
  1. Es ist verboten, jedwede Form der Gewalt gegen Vampire auszuüben.
  2. Es ist verboten, Disziplinen des Blutes anzuwenden, es sei denn, ihr Einsatz dient der Wahrung der Maskerade in der Gegenwart von Menschen.
  3. Es ist verboten den Besitz von Vampiren zu beschädigen. Dies gilt für Gegenstände, Ghule und Blutpuppen. Das umsichtige Trinken gilt dabei nicht als Schaden.
Im Allgemeinen gelten noch drei weitere Regeln, die nicht explizit zu den Geboten gehören, aber durch permanenten Gebrauch tradierten Charakter haben:
  1. Jeder Vampir und dessen Personal sollen sich zivil gegenüber den Gästen verhalten.
  2. Jeder Vampir soll die Konflikte von Clan oder Sekte am Eingang zurücklassen.
  3. Jeder Vampir soll die Diskretion des Ortes wahren, indem er anderen die freie An- und Abreise ermöglicht.
Eine Gefährdung des Elysiums geht aus dem Zuwiderhandeln des zweiten Dreierpaars an Regeln hervor. Meist verweist der Hüter Gäste, die das Elysium gefährden des Abends und leitet mit Hilfe des sozialen Netzwerkes der Harpyien gesellschaftliche Konsequenzen ein. Ein Bruch des Elysiums geht aus dem Zuwiderhandeln des ersten Dreierpaars an Regeln hervor. Hierbei ist es üblich, das die Beschädigung von Besitz durch öffentliche Demütigung und Reparationen an den Leidtragenden geahndet wird. Der Einsatz von Disziplinen zieht meist harte körperliche Strafen, bis hin zur Starre nach sich. Der Einsatz von Gewalt gegenüber Vampiren aber, egal wie scheinbar gering oder harmlos, kann und wird nur mit der sofortigen Vernichtung durch den Hüter geahndet!

Verwaltung


Ein Elysium ist ein Ort, der vom Herren einer Domäne (oder einem dazu autorisierten Stellvertreter) dazu erklärt wird. Ausgerufene Elysien werden einmal der gesamten Domäne bekannt gemacht, danach ist die Pflicht an jedem einzelnen, sich über den Stand der Dinge informiert zu halten. Elysien sind niemals Teil des Territoriums eines belehnten Vampirs, selbst wenn sie sich auf dessen Jagdgründen befinden. Sie sind wahrhaft neutrale Orte.

Selbst ein temporäres Elyisium wird für einen vorbestimmten Zeitraum ausgerufen. Kein Herrscher würde es wagen, ein Elysium wie einen Lichtschalter an und auszuknipsen, um seine Feinde in ein Gefühl der Sicherheit zu locken und dann, seine Gastfreundschaft verratend, sie zu eliminieren.

Herrscher benennen als Zeichen ihrer Integrität und Anerkenntnis der Neutralität des Elysiums einen sogenannten Hüter, dessen Aufgabe darin besteht, den Erhalt der sterblichen Institutionen, auf denen das Elysium liegt, zu garantieren und Sicherungs/Versorgungs- maßnahmen für vampirische Treffen zu arrangieren. Er verwaltet auch den "Gesellschaftskalender" für Events in Elysien, über die er selbstverständlich von Gastgebern zu informieren ist. Zwar kann niemandem das Recht verwehrt werden, in ein Elysium zu kommen, aber es gehört zum guten Ton, vorher höflich zu fragen. Der Hüter des Elysiums ist bei größeren Einladungen meist selbst anwesend und betätigt sich als Vermittler und Conferencier. Ein Teil seiner Macht besteht darin, dass er jeden Bruch eines Elysiums nach seinem eigenen Ermessen mit aller Macht verhindern oder rückwirkend bestrafen darf. Seine Befugnisse ähneln hier der Geißel, begrenzt auf das Gebiet der Elysien.

Elysien in Berlin und Potsdam


Mit Wirkung des Herrschaftsantrittes Hans Kohlhases wurde in dessen Namen die Liste der aktuellen Elysien von seinem Consul Arcangelo Diachiami ausgerufen. Zeitgleich wurde Zodiak zum Hüter des Elysiums ernannt. Diese Konstellation existiert unverändert seit dem Jahr 2005 und wurde von den neuen Fürsten Berlins: Katharina Kornfeld und Potsdams: VGAlburn, Zodiak und DrSchuessler übernommen. Daher wird als selbstverständlich erwartet, dass jeder Untertan mit den Gepflogenheiten vertraut ist und entsprechend sein Handeln ausrichtet. Die Elysien und der Umgang mit Ihnen kann in den Räten (Primogensrat Berlin; Triumvirat Potsdam), dem Hüter oder dem eigenen Clan erfragt werden. Mit diesem Text hier kann aber zunächst davon ausgegangen werden, dass die hier genannten allgemeinen Informationen auf die eine oder andere Weise den zur Zeit aktiven Charakteren bekannt sind und Verwendung im Spiel finden dürfen.

Die Orte des Elysiums in Berlin sind:


Karten:

Die Orte des Elysiums in Potsdam sind:


Elysien in Frankfurt Oder


Mit Wirkung des Herrschaftsantrittes Hans Kohlhases wurde die bestehenden Elysien seiner Vorgänger Damian Vladov und Fräulein Tipp bestätigt. Der Ahnherr Alexander von Dohna-Schlobitten übernimmt die Wacht über diese heiligen Orte. Mit diesem Text hier kann aber zunächst davon ausgegangen werden, dass die hier genannten allgemeinen Informationen auf die eine oder andere Weise den zur Zeit aktiven Charakteren bekannt sind und Verwendung im Spiel finden dürfen.

Elysien in Dresden


 

Kategorien: Spielinhalt, Bitte ergänzen
Comments [Hide comments]
2008-09-15 20:19:49
Hallo, ich habe mal ein paar Änderungen durchgeführt. 1. Ich habe jedes Auftreten von 'kainit' durch 'vampir' ersetzt. Grund ist, daß man sich gar nicht erst angewöhnen sollte, von Kainiten zu sprechen, da eine Rückführung der Vampire auf Kain als Teil der Sabbat-Ideologie betrachtet werden können. Ältere Vampire können das natürlich gerne noch machen, für die ist das einfach Teil ihres Wortschatzes. Die jüngeren Vampire sollten aber einen moderneren Ausdruck pflegen (Kainit<>Artgenosse, Blutsverwandter, Amaranth<>Diablerie usw.). Gewöhnt man sich das OT also gar nicht erst an, kommt man vermutlich nicht in das zweifelhafte Vergnügen, das IT gegen den eigenen Charakter verwendet zu sehen, weil man sich mal verplappert hat. 2. Ebenfalls Wortwahl, weil die an der Stelle wichtig ist. Auch wenn man Nicht-Anhänger der eigenen Sekte wohl noch als Vampire bezeichnen mag, so wird gerne der feine Unterschied zum Artgenossen gemacht, zumindest im Sinne der Traditionen, die Sabbat-Anhänger implizit nicht einschließen, also nur Camarilla-Anhänger einschließt. Bezugnehmend auf den Abschnitt "Regeln des Elysiums", wo es da heißt: "Es ist verboten, jedwede Form der Gewalt gegen Vampire auszuüben." -- da muß man wohl tatsächlich von Vampiren reden, Sektenfaschismus ist da explizit mit ausgeschlossen. 3. Ich habe extra betont, daß Elysien und dessen Hüter das Ergebnis irgendwelcher Kungeleien zwischen __allen__ Ältesten in der Region darstellen. Vielleicht mag mal Ben² dazu was sagen. LG
Comment by Sina Marth
2009-05-19 21:41:13
"Alle Theater und Opernhäuser, die vor 1933 erbaut und eingeweiht wurden" - das ist sone typische torrie-regel... wer weiss denn bitte wann jedes einzelne berliner theater gebaut und eingeweiht wurde... und was ist mit dennen die vor 33 gebaut aber erst danach eingeweiht wurden? "Alle Orte der Staatspolitik" - das könnte man durchaus auf gesamt deutschland beziehen.... *nörgel*
Comment by Britta H.
2009-05-20 07:53:18
Ich versuch bei Gelegenheit mal ein paar Bilder der "regionalen Gebiete zu machen. Schwarz-Weiße Karte mit farbiger Einrahung für das Elysiumsgebiet. Vielleicht klappts ja.
Comment by Sina Marth
2009-05-20 12:38:58
ja, das wäre toll!
Comment by Stephan Ebert
2009-05-20 16:03:45
"nicht jedoch Gemeindesäle, Häuser von Geistlichen oder entweihte/umgewidmete Gebetsstätten." <- heist dass, wenn ich eine kirche entweihe kann ich danach leute darin ohne elysiumsbruch umbringen???? ich wäre dafür, wenn man sich hier mal klar und deutlich auf einige elysien beschränkt. so sieht doch kein schwein durch....
Comment by Robert Winkler
2009-05-20 19:47:11
warum sind denn keine privaten Orte der Kultur - zumindest die grösseren - kein Elysium?!?
Comment by KatjaWiedner
2009-05-20 19:54:46
@Stephan: ja, aber es muss ordentlich entweiht sein...
Comment by Robert Winkler
2009-05-20 19:57:48
jau, schön ordentlich entweihen! so richtig mit schändungen und allem Pi-Pa-Po!
Comment by Stephan Ebert
2009-05-20 21:36:45
wie gesagt, ich bin immer noch dafür, wenn es eine eindeutige liste mit 20 orten oder so gibt, die elysien sind!!! sonst kommt es immer widder zu komplikationen...
Comment by KatjaWiedner
2009-05-20 23:27:18
man kann kaum alle geweihte Orte Berlins auflisten… wieviele Gotteshäuser haben wir? mehr als hundert… Wir spielen zu selten auf Friedhöfen, in Kapellen, Kirchen... dass sich das lohnt Bitte zur Not den Ausrichter oder die SL fragen.
Comment by Ze Pp U
2009-05-24 20:59:26
@ordentliches Entweihen: Alle Doppeldeutigkeiten mal beiseite lassend: Es geht eher um die offzielle Entweihung seitens der jeweiligen Institution (sprich: Die heilige römisch-katholische Kirche!!!!)...
2009-05-25 14:48:45
@ZePpU: Oder die protestantisch-evangelische Glaubensgemeinschaft. @Alle: Ich finde es eigentlich nicht schwer, eine Verallgemeinerung der Elysien zu berücksichtigen. Schwieriger fände ich tatsächlich eine Liste der Elysien. Wenn man in einer beliebigen Kirche, Synagoge oder Moschee ist, dann ist eindeutig klar, es ist ein Elysium. Befindet man sich aber auf der nördlichen Spitze der Museumsinsel, ist das nicht mehr ganz einfach im Sinn zu behalten. Einen unvollständigen Überblick findet man [[http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Sakralbauten_in_Berlin hier]].
Comment by Stephan Ebert
2009-05-25 18:33:49
Hast du auch noch ne Liste aller Theater und Opernhäuser, die vor 1933 erbaut und eingeweiht wurden und heute noch in Betrieb sind. Ausgeschlossen sind alle jüngeren Bühnen oder solche Häuser, die einmal einen Vorführungsort beherbergten, jetzt aber einem anderen Zweck gewidmet sind? Ich fände es einfach besser, wenn es eine einfache Liste mit Elysien gäbe. Diese darf natürlich nicht über 50 Einzelorte umfassen, da sonst ja keiner hinterherkommt... ich finde diese Regelung zwar IT leicht zu spielen aber OT gefällt es mir einfach nicht, wenn ich mir nicht ganz sicher sein kann... ich finde auch, dass zum beispiel das pfefferberg elysium gut erklärt ist... nur ich hasse verallgemeinerungen (zum Beispiel das mit den Bahnhöfen)...
2009-05-25 19:45:21
Ein guter Ausgangspunkt dürfte die Kategorie "[[http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Theater_(Berlin) Theater (Berlin)]]" der Wikipedia sein.
Comment by Stephan Ebert
2009-05-25 20:08:03
eigentlich wollte ich das systhem kritisiern und keine so eineutige antwort haben... aber trozdem danke^^