GdlMotteFouquet

Guillaume de la Motte-Fouquet


Und siehe, ich sah einen Reiter auf einem fahlen Pferd und sein Name war Tod und die Hölle folgte ihm nach...

Guillaume, eine dürre Gestalt im Priesterrock mit wirren Haaren und brennendem Blick, führte einen Kult von 4 Malkavianeranarchen und etwa zwei Dutzend Ghoulen die unter dem Namen "IV" Angst und Schrecken nach Berlin brachten. Diese fanatische Sekte christlich-apokalyptisch orientierter Abtrünniger glaubte an das bevorstehende Ende der Welt und versuchte Berlin von Sündern zu reinigen, sie entweder zu bekehren oder zu töten. Die vereinten Kräfte der Berliner Gesellschaft brachten sie schließlich zur Strecke und rotteten diese Gefahr für die Öffentlichkeit mit Stumpf und Stiel aus. Nur einer von ihnen, Alex, überlebte. Und sagte nicht das Monstrum Guillaume, der es sich nicht nehmen ließ, bevor sein Kopf von den Schultern rollte, noch mittels seiner verderblichen Kräfte die halbe Domäne in einen Kampf gegeneinander zu stürzen, dass einst jemand den Hirtenstab aufnehmen und mit der Stimme Metatrons sprechen würde? Guillaume bleibt tot, Alex bleibt verschwunden... noch.
 

Kategorien: Charakter, Malkavian, Anarchen
There are no comments on this page.