GiO20031003

03.10.2003: Aus keinem anderen Grunde


Warum bin ich nicht gestorben
vom Mutterleib an?
Warum bin ich nicht verschieden,
da ich aus dem Leibe kam?
Warum hat man mich aus dem Schoß gehetzt?
Warum bin ich mit Brüsten gesäugt?

So läge ich doch nun und wäre still,
schliefe und hätte Ruhe,
Mit den Ratsherren und Königen auf Erden,
die sich Schlösser bauen, die im Staub versinken.

Oder mit den Fürsten, die Gold haben
und deren Schädel dereinst noch voller Silber sein werden.

Oder wie eine unzeitige Geburt,
die man verborgen hat;

wäre ich nur nicht wie Kinder,
die das Licht nie gesehen haben.
Das Buch Hiob

Wir erwarten Euch, Totgeburten von Berlin, um mit uns zu feiern. Aus keinem bestimmten Grund, sondern allein, weil es keine Gründe gibt. Mit keiner bestimmten Absicht, sondern mit der Einsicht, dass alles passieren kann und darf. Mit keinem bestimmten Ziel, aber mit dem Wissen, dass jeder von Euch eins hat. Am Freitag, nach Sonnenuntergang. Kommt heraus, kommt heraus, wo auch immer Ihr seid.
Hyde. Courtais.


 

Kategorien: Sessionankündigung
There are no comments on this page.