GiO20060729

29.07.2006: 5.Traditionsbruch


Nur wenige sollten wissen, was es mit dem 5.Traditionsbruch auf sich hat -- die Angelegenheit wurde von höchster Stelle zur Regierungsangelegenheit erklärt.

Und doch sickerten Gerüchte durch. Der Ort des Bruchs soll eine Pferdekoppel sein. Und ist Fürst Hans Kohlhase nicht ein Pferdeliebhaber? Soll er nicht den Wert eines Pferdes höher schätzen als den Wert eines Neonaten?

Dem Täter bleiben nur noch die Tradition der Domäne und die Tradition der Vernichtung. Wofür hat er sich entschieden?
 

Kategorien: Sessionankündigung
There are no comments on this page.