GiO20071222

22.12.2007 (IT: 24.12.2007): "Joyeux Noël !"


Zum Jahresende und weil es zeitlich so schön paßt, lädt Vicomte Antoine Adrien de Gramont zu einer Weihnachtsfeier am Heiligabend und wünscht all seinen Gästen: "Joyeux Noël"! Um Mitternacht ist dann eine Bescherung vorgesehen.

Die Session findet am Samstag, dem 22.12.2007, statt, IT findet sie zwei Tage später am 24.12.2007 statt.

Einladungstext


Verehrte Artgenossen Berlins und Brandenburgs,

der Winter hat das Land erreicht und hält es in seinem festen Griff. Dies ist die Zeit, in der wir uns über die langen Nächte erfreuen können. Doch für die Sterblichen beginnt eine Zeit der Besinnung, wo der Familie mehr Aufmerksamkeit als wärmender Herd, als Zentrum des Miteinanders und als Rückzugsort geschenkt wird. Mag der Frost für uns von geringem Übel sein, hält er die Sethskinder zu schnellem Schritte und nur kurzem Verweilen an. Die Straßen sind weniger von Leben erfüllt, das Leben spielt sich in eines jeden eigenen trauten Wänden ab. So mancher unserer Art mag in diesen Nächten voll Wehmut an den bevorstehenden Heiligen Abend denken, wo die Menschen die Nähe zueinander suchen, die wir bei ihnen nicht finden können.

Meine Person möchte Ihnen in der Sprache seiner Ahnen ein frohes Weihnachtsfest wünschen: Joyeux Noël! Und sie möchte Ihnen, werte Artgenossen, ein Angebot unterbreiten, eine Einladung: Meiner Person ist durchaus bekannt, daß nicht ein jeder mehr über eine Familie im sterblichen Sinne verfügt, mit der er den Heiligen Abend verbringen könnte; deshalb möchte meine Person Ihnen eine Einladung aussprechen, diesen Abend mit ihr zu verbringen, im Kreise derer, die wie Ihr Gastgeber den Wert einer besinnungsvollen und vielleicht trostbringenden Zusammenkunft erkennen können. Wir mögen keine Familie im besagten sterblichen Sinne sein, wir mögen auch nicht unbedingt der gleichen Blutsfamilie angehören, doch sind wir eine Schicksalsgemeinschaft, ja, eine Gemeinschaft, deren Schicksal durch unsichtbare Fäden miteinander verknüpft ist, aufeinander angewiesen der Kälte unserer manchmal unbarmherzigen Existenz zu trotzen. Lassen Sie uns diesen einen Abend im Jahr darauf besinnen, daß wir trotz aller Differenzen einander sehr ähnlich sind in dem Wunsch, nicht nur überleben sondern auch leben zu wollen.

Meine Person möchte Sie gern am

24.12.2007 ab 20:30 Uhr in meiner Gästeetage


mit einer kleinen Aufmerksamkeit begrüßen, so daß es sehr zuvorkommend wäre, kündigten Sie Ihr Erscheinen an. Ganz im Sinne des Festes der Nächstenliebe wird in geringem Maße für die Verköstigung meiner Gäste gesorgt sein, so daß Ihnen die Mühsal einer Jagd zu Heiligabend erspart bleiben könne.

Hochachtungsvoll stets der Ihre
Vicomte Antoine Adrien de Gramont
Hobereau de la famille du sceptre

i.A.
Christoph Bayer
Sekretarius

 

Kategorien: Sessionankündigung
There are 2 comments on this page. [Show comments]