GiO20080215

15.02.2008: "Liedergut"


Mit einer reichlichen Verzögerung fährt der Vicomte Antoine Adrien de Gramont fort, die Artgenossen Berlin-Potsdams an ihre derzeitige Heimat heranzuführen. Dieses Mal ist das Thema "Berliner Liedergut und Brauchtum".

Einladungstext


Verehrte Ancillae,
Sehr geehrte Neonaten,

wie meine Person bereits in einer kurzen Notiz Ihnen zur Kenntnis brachte, konnte der Salon zum Thema Berliner Liedergut und Brauchtum leider nicht wie vorgesehen stattfinden. Es sei Ihnen hiermit zur Kenntnis gegeben, daß ein neuer Termin gefunden werden konnte.

Ich lade Sie zum Abend des 15.2.2008 in die Gästeetage meiner Person zu bereits erwähnten Salon 'Berliner Liedergut und Brauchtum' ab 20:00 Uhr ein. Persönliche Beiträge sind nicht nur willkommen sondern ausdrücklich erwünscht. Meiner Person ist nicht entgangen, daß es nicht jedem gegeben sei, frei und aus vollem Herzen einen Gesang anzustimmen, so daß ich Ihnen an dieser Stelle versichern möchte, daß auch Beiträge anderer Form vollkommen in Übereinklang mit den Wünschen meiner Person sind.

Vielen von uns Zugereisten sind die Sitten und Bräuche, die Lieder und Chansons dieser Stadt und des umgebenden Landstrichs gänzlich fern. Doch ist es unvorstellbar, daß ein Ort menschlicher Siedlung, menschlicher Kultur und Zivilisation ohne jedwede ihm eigene Schöpfung bestehen könnte, die die Menschen zusammenhält, ihnen das Gefühl von Gemeinsamkeit und Zugehörigkeit verschafft. Lassen Sie uns gemeinsam erkunden, was die Menschen Berlins und Brandenburgs eint und den unverwechselbaren Charme des märkischen Volkes ausmacht.

Es würde meine Person sehr freuen, Sie zu o.g. Termin in meinen Räumlichkeiten auf einer Reise durch die Herzen der hiesigen Bevölkerung begrüßen zu dürfen.

Hochachtungsvoll stets der Ihre
Vicomte Antoine Adrien de Gramont
Hobereau de la famille du sceptre

i.A.
Christoph Bayer
Sekretarius

 

Kategorien: Sessionankündigung
There are no comments on this page.