GiO20140322

22. März 2014: Malkball



https://www.youtube.com/watch?v=nkf5cT-JCak

FRIEG und KRIEDEN
Ginger Farlay liest ein "Mörschen" für Erwachsene

In der Nacht des 22. März lade ich alljene zum Frühlingsball der Malkavianer nach Potsdam ein,
alljene die gewillt sind Teil des großen Ganzes zu werden und nicht mehr nur länger Teil des Spiels zu sein....
denn es ist ein Unterschied, der Unterschied welcher den Unterschied ausmacht.
Den Unterschied zwischen Leben und Überleben
Den Unterschied zwischen Siegen und Gewinnen
Den Unterschied zwischen Träumen und sich etwas vorstellen
Den Unterschied zwischen Prophezeiung und Vorhersage
Den Unterschied zwischen Furcht und Angst
Den Unterschied zwischen Wille und wollen
Den Unterschied zwischen Begierde und begehren
Den Unterschied zwischen Krieg und Kampf
.....

Krieg und Glaube allein machen noch lange keinen Glaubenskrieg....

Alljene die gewillt sind etwas zu dieser Veranstaltung beizutragen mögen sich nicht scheuen mich zu kontaktieren, auch eine Anmeldung ist von Vorteil.
Und Alljene die ein Gastgeschenk bringen wollen soll gesagt sein,
das nur eine Art des Geschenkes in dieser Nacht akzeptiert ist und das sind die Verlorengegangenen....allen voran Maedhbh Cowen.
Als Empfänger jener Gastgeschenke verbürge ich mich für die Schenkenden und versichere Euch über meine Freude als Beschenkte ohne die Fragen woher ihr es habt und welchen Preis es hatte, mein Lächeln und meine Schuld sei Euch gewiss.

Hochachtungsvoll
Ginger Farlay
aus dem Geblüte der Mondgelehrten
Seele der Trinität
Tochter des Mondes
und Geheimniswahrerin der Familie

"5 Jahre und ein Tag ein seltsames Jubiläum"
Wenn der Frühling kommt und der Ball sich jährt, ist es genau 5 Jahre und einen Tag her das jemand mir das Genick brach.
Aus Liebe zu dem Menschen der ich war und aus Angst vor dem was ich werden sollte...
Doch einer Bestimmung kann man nicht so leicht entgehen und obohl er alles daran gesetzt hatte zu verhindern das ich den Pfad beschreite welcher für mich vorgesehen war, verlor er schlussendlich diesen Kampf.
Darüber hinaus verlor er auch das was in der Lage war mein menschliches Ich zu Lieben, in dem Moment in welchem er im Blute jener niederkniete die ihn so oft vor dem endgültigen Tode bewahrt hatten....als sein Knie sich beugte, beugte sich auch alles was er war oder glaubte zu sein.
Beugte sich bis es brach und in tausend Teile zersprang.
Derjenige der es vorzog mich zu Töten anstatt zu zu sehen, was aus mir wird war der einzige der damals verstand welche Rolle mir in diesem Spiel zustehen würde und das machte ihm Angst.
Soviel Angst das er bereit war zum Verräter an allem zu werden was er war, nur um vielleicht zu überleben...in dem was uns unvermeidbar bevor steht.

http://versaillescom.com/wp-content/uploads/Seeking-truths-through-and-for-PR.jpg
 

Kategorien: Sessionankündigung
There are no comments on this page.