GildeApollon

Revision history for Gilde Apollon


Revision [16021]

Last edited on 2012-01-17 10:02:36 by KatjaWiedner [akt.]
Additions:
~~-Catherine Marie Delacroix
~~-Frederique Sanscoeur
~~-Sofie Konstanze Freifrau von Liliental
~~-Gräfin Johanna Jacque-Leandra de Legat
~~-Rogée Coqui


Revision [16014]

Edited on 2012-01-17 09:47:54 by KatjaWiedner [akt.]
Additions:
GildeChronos
~~-SunnjaLibell
~~-MedeA
(Stand 2012)
Deletions:
(Stand 2004)


Revision [8869]

Edited on 2008-11-03 11:51:49 by Britta H. [akt.]

No Differences

Revision [8845]

Edited on 2008-10-28 13:32:39 by Britta H. [akt.]
Deletions:
======Gilde Minerva======
~~- LianeFetijane
~~- AnnabellMagnis
Verschieden mögen Apollon und Pygmalion sein – einig aber sind sich jene beiden Gilden meist, dass sie alleine die wahrhaften Künstler sind. Die Minerva Gilde hingegen wird darum gering geschätzt, weil sie ihre schöpferische Kraft in den Dienst eines bestimmten Zweckes stellt.
Statt die Kunst von der Lebenswelt der Menschen zu isolieren, sie abzusondern, strebt die Minerva-Gilde danach, jede Faser unseres Daseins mit Kunst förmlich zu durchdringen, auf dass wir nicht nur im Moment, da wir ein Stück sehen oder ein Bild betrachten, sondern zu allen Zeiten von schöpferischer Schönheit umgeben sind.
Zu dieser Gilde gehören Dekorateure, Bühnenbildner, Architekten, Schneider, Designer, Grafiker.
Über die Abschätzigkeit, mit denen man diesen »Handwerkern« begegnet, sind viele in der Gilde zutiefst erzürnt – unterdessen andere über die Blasiertheit der selbsterklärten »wahren Künstler« nur lachen können. Denn wer schätzt die Kunst der Minerva mehr denn jene Schauspieler und Maler, die sich mit schönen Kleidern schmücken, in schönen Haven leben und schöne Dinge um sich wollen?
~- Dekoration
~- Bühnenbildnerei
~- Architektur
~- Schneiderei
~- Design
~- Grafik


Revision [8841]

Edited on 2008-10-28 13:20:37 by Britta H. [akt.]
Additions:
======Gilde Minerva======
~~- LianeFetijane
~~- AnnabellMagnis
Verschieden mögen Apollon und Pygmalion sein – einig aber sind sich jene beiden Gilden meist, dass sie alleine die wahrhaften Künstler sind. Die Minerva Gilde hingegen wird darum gering geschätzt, weil sie ihre schöpferische Kraft in den Dienst eines bestimmten Zweckes stellt.
Statt die Kunst von der Lebenswelt der Menschen zu isolieren, sie abzusondern, strebt die Minerva-Gilde danach, jede Faser unseres Daseins mit Kunst förmlich zu durchdringen, auf dass wir nicht nur im Moment, da wir ein Stück sehen oder ein Bild betrachten, sondern zu allen Zeiten von schöpferischer Schönheit umgeben sind.
Zu dieser Gilde gehören Dekorateure, Bühnenbildner, Architekten, Schneider, Designer, Grafiker.
Über die Abschätzigkeit, mit denen man diesen »Handwerkern« begegnet, sind viele in der Gilde zutiefst erzürnt – unterdessen andere über die Blasiertheit der selbsterklärten »wahren Künstler« nur lachen können. Denn wer schätzt die Kunst der Minerva mehr denn jene Schauspieler und Maler, die sich mit schönen Kleidern schmücken, in schönen Haven leben und schöne Dinge um sich wollen?
~- Dekoration
~- Bühnenbildnerei
~- Architektur
~- Schneiderei
~- Design
~- Grafik
(Stand 2004)


Revision [8838]

Edited on 2008-10-28 13:16:22 by Britta H. [akt.]
Additions:
Die älteste der Gilden ist die Gilde der Musen und Darstellenden Künste. Sie ist das Heim der Musiker und Tänzer, der Dichter und Pantomimen, der Schauspieler und Choreographen, auch der Autoren.
Kunst, so sagt die Gilde, umfasst alle Sinne und ist lebendig, und erfordert somit Leben, um sein zu können. Die Seele des Betrachters lässt sich nicht wahrhaft berühren, indem Kunst zu einem Objekt, zur Zier in einem Raum degradiert wird.
Die heilige Kunst hat das Anrecht allumfassender Aufmerksamkeit ihres Publikums, und so vermag sie die Seelen zu berühren und auf immer zu verändern, als heiliger Akt.
Für die Künstler dieser Gilde ist der eigene Leib, das eigene Sein das Medium seiner Kunst. Durch Bewegung, Gestik, Gestalt, Stimme verzaubern, nein, zaubern sie. Es ist wahrhaftige Magie, die hier gewirkt wird, die Roheste und Urtümlichste aller Künste, das Eintauchen mit ganzer Seele, ganzem Körper, ganzem Sein in die rohe heilig-magische Essenz der Schönheit.
Der Moment währt ewig.
~- Musik
~- Tanz
~- Dichtung
~- Pantomimen
~- Schauspiel
~- Choreographie
~- Autoren


Revision [8836]

Edited on 2008-10-28 13:11:33 by Britta H. [akt.]
Additions:
~~- GustafDunant


Revision [8835]

Edited on 2008-10-28 13:08:58 by Britta H. [akt.]
Additions:
~~- RubenAlexanderCarrol
Deletions:
~~- ...


Revision [8818]

The oldest known version of this page was created on 2008-10-28 12:36:40 by Britta H. [akt.]