JaY

Jay


16. Dezember 2012


Lysander lud zu seinen Dionysen. Zur Unterhaltung hatte er auch Menschen vor Ort. Mitunter Jay, einen jungen DJ, der durch einige Abstürze und Clubaufenthalte an den Toreador geraten war. Schnell war klar das Lysander an Alex, einem Freund von Jay, ein besonderes Interesse hatte. Den anderen schwante langsam, das ihnen wohl ein ungewisseres Schicksal als Lysanders Favoriten beschieden sein sollte.

Bei Alex gab Lysander klar an dass dieser ihm gehörte, Jay bot er den anderen Gästen an. Im Laufe des Abends forderte ein anderer Vampir sich seiner an zu nehmen. In den vorangegangenen Stunden hatte wohl eine Gangrel etwas in ihm gesehen.
Es dauerte nicht lange und Winter Duncan schuf ein neues Kind.

Fakt ist dass Jay in Winters Begleitung war als diese darauf folgend Leipzig und Magdeburg besuchte. Am ersten Ort erlebte er eine Nahtoderfahrung und einen ganzen Raum voll rasender Vampire. In Magdeburg war spitzfindige Diplomatie und das hin und her des Statusspiels der Harpyen am Zug. Interessanterweise hatten viele Anwesende Ratschläge für ihn. Oder wollten sie nur ihre Spielchen spielen?

Ein paar Monate schon nach seiner Erschaffung nahm Jay an seiner ersten großen Hofhaltung in Berlin teil. Das Kind geriet erneut in den Strom der Ereignisse und musste sich in einem Gespräch mit Corelli selbst behaupten, bevor er am Abend der Hofhaltung selbst vor Prinz Kohlhase geführt wurde. Er sollte freigesprochen werden. Die Domäne testete ihn und er schien ihr und dem Fürsten selbst zu imponieren, so dass der eigentlich scheue und politisch zurückhaltende Gangrel keine Stunde nach seinem Freispruch in einem vom Hof veranstalteten Spiel zum Gold der Domäne erkoren wurde!

Der Rest der Nacht ließ das jedoch unwichtig erscheinen. Die Heveler unter Adela und Katarina Kornfeld erschienen wie vorhergesagt auf der Bildfläche und seine Erschafferin entpuppte sich als Diener der uralten Ventrue. Nach einem langen politischen Hin und Her starb Corelli, der als Unterhändler Kohlhases fungierte, durch Gift. Dies läutete die Zeit der Kämpfe und Zerstörung ein. Die Domäne verlor einen Großteil ihrer Bewohner, besonders die Oberhäupter von Kohlhases Regierung wurde fast vollständig ausgelöscht. Jay blieb nur, soviele wie möglich in Sicherheit zu bringen und die Trümmer aufzukehren.

Nach der Machtübernahme herrschte allgemeine Umbruchsstimmung in der Domäne Berlin. Kornfeld bot den Bewohnern Berlins an, eine eigene Verfassung zu schreiben und ein Konvent wurde gebildet. Der mittlerweile von der Politik enttäuschte Neonat streifte in den Domänen des Landes umher und begann sein Geschick auf dem gesellschaftlichen Parkett zu erproben. Trotz der oft kruden Natur seiner Jugend und dem Stigma des Clans schien er sich schnell in die sozialen Spiele von Schuld und Gefälligkeit hineinzufinden ,ob nun durch eigenes Talent oder die Lehre seines ehemaligen Domitors Lysander sei dahingestellt.
Zumindest scheint er sich nicht mit der Rolle des klassischen Gangrel abgeben zu wollen und es bleibt abzuwarten in welche er sich statt dieser einfinden wird.


 

Kategorien: Charakter, Gangrel, Camarilla
There are 3 comments on this page. [Show comments]