RitualBindenDerVerleumderischenZunge

●○○○○ Binden der verleumderischen Zunge


Dieses Ritual soll eines der ersten gewesen sein, welches die Tremere entwickelten und man sagt, dass es der Hauptgrund war, weswegen sich keine geschlossene Opposition gegen die Expansion der Tremere entwickeln konnte. Diese Magie legt einen Zwang auf das Opfer, welcher verhindert, dass es schlecht über den Anwender des Rituals spricht (es geht hier tatsächlich um das vokale Äußern, schreiben ist nicht davon betroffen). Um es zu vollführen, muss man ein möglichst detailliertes Bild des Opfers nebst einer Strähne dessen Haares und einer schwarzen seidenen Kordel haben. Während des 15-minütigen Rituals wird die Kordel um das Bild und das Haar gewunden, und der Anwender singt eine kurze Anrufung. Um erfolgreich zu sein, muss die permanente Willenskraft des Thaumaturgen größer oder gleich der permanenten Willenskraft des Opfers sein. Das Ritual hält, bis die Kordel entwunden wird. Zu diesem Zeitpunkt zerfallen Bild und Haar zu nicht weiter verwertbarem Staub. Es gibt keine Gegenwehr (auch wenn der Vorteil ●● Magieresistenz begrenzt schützen kann). Die Komponenten sind der Spielleitung vorzuführen, bevor das Ritual gewirkt werden kann.
 

Kategorien: Thaumaturgieritual, Blutmagie-Kanon
There are no comments on this page.