RitualKoerperloseBewegung

●●●○○ Körperlose Bewegung


Durch dieses 15-minütige Ritual wird der Anwender entmaterialisiert, d.h. er nimmt einen geistförmigen Zustand ein (blaues Band). Alle stofflichen Dinge bewegen sich ohne Widerstand durch ihn hindurch, so wie er sich durch stoffliche Dinge, wie z.B. Wände oder Türen hindurch bewegen kann. Er kann zwar noch Treppen steigen, aber z.B. nicht in einem Auto mitfahren. Wenn er sich durch ein Objekt hindurch bewegen will, muss er dies in einer geraden Linie tun und kann sich nicht wieder zurück bewegen, bis er vollständig hindurch ist. Hierzu müssen Türen für den Spieler Off-Play geöffnet werden u.ä.. Um den Zustand beizubehalten, muss der Anwender sich in einem Spiegelsplitter sehen können, den er in der Hand hält. Sobald er sich nicht mehr sehen kann oder die Dauer abgelaufen ist, nimmt er wieder seinen normalen Zustand an. Beim Durchqueren fester Materie darf der Spiegelsplitter für die Dauer der Durchquerung aus den Augen verloren werden. Die maximale Dauer entspricht der Intelligenz in Stunden. Der Spiegelsplitter bleibt in materieller Form und kann somit angegriffen werden. Ist er vernichtet, oder wird er dem Anwender aus der Hand geschlagen, endet das Ritual. Wird der Spiegel während einer Passage zerstört, beendet der Anwender seine Passage und rematerialisiert dann. Trotz seines materiellen Zustandes gleitet der Spiegel dennoch durch Hindernisse mit dem Körper des Anwenders hindurch.
 

Kategorien: Thaumaturgieritual, Blutmagie-Kanon
There are no comments on this page.