RitualTalismanVerzaubern

●●●●● Talisman verzaubern


Dieses Ritual ist eines der ersten, welches Tremere beigebracht wird, sobald sie die Thaumaturgie meistern. Es erlaubt dem Anwender einen persönlichen Gegenstand derart zu verzaubern, dass dieser ein Verstärker seines Willens und seiner thaumaturgischen Macht wird. Der Talisman eines Tremere ist ein Gegenstand großen persönlichen Stolzes und so ist eine Beleidigung dieses Gegenstandes eine Beleidigung des Führers desselben. Viele Talismane sind versetzt mit weiteren Ritualen, wie z.B. allen Schutzzeichen, die der Träger kennt. Das Aussehen eines Talismans variiert stark, doch muss es sich hierbei um einen festkörperlichen Gegenstand von mindestens einem Meter Länge handeln (z.B. ein Schwert, ein Stab, etc.).

Der Ritus erfordert die fortwährende Verzauberung des gewählten Gegenstandes für die Dauer von 30 Nächten, von Neumond zu Neumond, 6 Stunden pro Nacht. Innerhalb dieser Zeit wird der Gegenstand mit hermetischen Runen verziert, die den wahren Namen des Anwenders und die Summe seines thaumaturgischen Wissens darstellen. Pro Nacht gibt der Anwender einen Blutpunkt und einen Willenskraftpunkt aus. Wenn nur eine Pause einer Nacht entstehen sollte, ist der Talisman ruiniert und der Prozess muss von neuem begonnen werden.

Ein vollendeter Talisman gibt seinem Erschaffer folgende Vorteile: Folgende Nachteile treten in Kraft: Ein Thaumaturg kann nur einen Talisman zu einer Zeit haben
 

Kategorien: Thaumaturgieritual, Blutmagie-Kanon
There are no comments on this page.