Sobek

Sobek


Mut hat der Mann: Im Vorfeld der Vorbereitungen des Feldzuges gegen den größenwahnsinnigen Setiten Maxwell kommt Sobek nach Berlin gereist und bringt den Fürsten Freiherr Maximilian von Salm-Kyrburg im vertraulichen Gespräche dazu, seinen Geschäften in Berlin nachgehen zu dürfen -- wer mag da nicht Zweifel an Sobeks Aufrichtigkeit anbringen. Aber tatsächlich bewahrte er die Artgenossen Berlins vor einem blamablen Maskeradebruch, indem er die Tempelanlagen seines Clans, die seit Jahrhunderten unter dem Brandenburger Tor existierten, in Nacht-und-Nebel-Aktionen aus der Stadt schaffen ließ -- ständig unter dem wachsamen Auge eines eifrigen Brujah-Vogtes und einer mißtrauischen Gangrel.

Offiziell hat er sich nie aus der Stadt verabschiedet, und man sagt sich, daß er ab und zu noch gesichtet worden sei. Das verursacht regelmäßig Unbehagen, sind die Verhältnisse zwischen der Camarilla und den Jüngern Sets doch eher gespannter Natur.
 

Kategorien: Charakter, Setit, Unabhängige
There are no comments on this page.