StartSeite

Revision [159]

This is an old revision of StartSeite made by Masin Al-Dujaili (Admin-Konto) on 2006-06-23 22:46:02.

 

Gradus in Obscuritatem -- Vampire Live in Berlin und Brandenburg



Berlin -- Aufstieg und Fall


Berlin und Cölln, Schwesterstädte an der Spree, Domäne IlseReineggers. 600 Jahre ist das jetzt her. Ihr Kind, Gustav Breidenstein sah größeres Potential in den kleinen verwahrlosten Siedlungen, die im Urstromtal lagen. Ilse war einen Augenblick voll des Vertrauens zu ihrem Gustav -- und kurz darauf war sie endgültig tot.

Gustav nahm die Domäne in seinen Besitz, formte sie, stützte sie und machte aus ihr die Kriegsmachinerie, von der die Geschichtsbücher zu berichten wissen. Sein Berlin, sein Preußen erprobte sich vor 200 Jahren gegen Napoleon, nachdem die Pariser Toreador ihn gedemütigt und gezwungen haben, seine drei ältesten Kinder zu vernichten. Haß ergriff Besitz von seinem Geiste und Haß über Jahrzehnte führte ihn in den Wahnsinn, der im Zweiten Weltkrieg mündete. Doch zuvor noch versuchte sein Sohn Wilhelm Waldburg, dem alten, in den Wahnsinn abtreibenden Gustav die Kontrolle über Berlin und damit Preußen zu entreißen.

Waldburg scheiterte; erst das Ende des Zweiten Weltkrieges und die Trennung der Stadt in zwei Teile ermöglichte ihm, eine eigene Machtbasis zu entwickeln. Unter Waldburg blühte der Westteil der Stadt auf, während im Ostteil Gustav um seinen freien Willen und die Macht über die Stadt kämpfte. Der Mauerfall überraschte beide und traf sie unvorbereitet. Mit dem Fall der Mauer stritten Vater und Sohn, Erschaffer und Brut, erneut um die Macht in der Stadt.

Die Nachfolgekriege


Der Schwarze Krieg hat auf beiden Seiten viele Opfer gekostet. Es wurde berichtet, daß Gustavs Kopf über Stufen rollte, über die er so viele Nächte als Herr seiner Domäne geschritten ist. Es war das Ende der Ära Breidenstein, aber sein Wirken wird über so viele Jahrhunderte nach ihm noch zu spüren sein, wie er zuvor gewirkt hat. Berlin ist Breidensteins Stadt, Breidenstein ist Berlin.

Mit dem Tode Gustavs im Jahre 1995 begannen die Nachfolgeunruhen. Die Brut Gustavs, seine zahlreichen Kinder, begann sich zu streiten, wer der wahre Erbe Breidensteins sei. Und sie stritten mit allen Mitteln. Der letzte Erbe Breidensteins fand durch die Gangrel seinen Tod, die ihn für einen der verfluchten Heveller hielten, die seit Jahrhunderten bemüht waren, ihren eigenen Einfluß in den Havellanden und östlich davon zu sichern.

Eine neue Ära?


Mit von Jagow starben Victor Albrecht Haberland, Vlad von Stolzenfels, Gregorieff. Das erste Mal seit fast anderthalb Jahrzehnten waren die einzigen Ahnsherren im Umkreis von 50 Meilen nur ein Archont und ein Freier Gangrel; beiden wurde nicht erlaubt und nicht gegönnt sich zum Fürsten Berlin auszurufen. Und widerwillig ward eine Verfassung geschaffen, um die Ordnung in Berlin zu wahren, bis ein Ahnsherr kommt, der die Macht an sich reißt.

Dieser Ahnsherr kam, er hieß Hans Kohlhase, und er ergriff die Macht am 16. Juli 2005 mit Hilfe ArcangeloCorellis und LordSinghs. Kein Konkurrent ist in Sicht und so wird er wohl unbestrittener Fürst Berlins bleiben. Die Zeit der Ungewißheit ist vorbei.
There are no comments on this page.