TageBuch20031114

14.11.2003: Idee und Wirklichkeit


Rochus Veit hatte geladen, doch seine Einladung wurde überschattet von den Ereignissen in Berlins Nachbarstadt Potsdam. Dort gab es eine umfangreiche Änderung in der poitischen Landschaft:

Blutsverwandte von Berlin und all Brandenburg,

hört diese Botschaft als Wort des Friedens in diesen kalten Tagen des Winters über dem Land.

In dieser Nacht ergreife ich,

Maximilién Fabrice Dortu, Ancilla des Clans Brujah, Sproß des Kifah Kemal Abd\'Al-Latif, Sproß des Damien Nicolai Vladov, Sproß des Christoph Francois Durier, Sproß des Hasdrubal, Sproß des Maric, Sproß Troilus, des Ursprungs des Blutes der Gelehrten,

nach dem Rücktritt und der Abreise des vormaligen Herrschers, Victor Albrecht Haberland, Ahnherr des Clans Malkavian, und all seines Hofstaates,

durch das Recht der Gewohnheit, als erster Diplomat der Region, die Praxis der Domäne Potsdam, die da einschließt Stadt und Land innerhalb des sterblichen Landkreises, der diese Region als Verwaltungseinheit betreut.

Im selben Atemzug deklariere ich, als ihr Präsident, die demokratische Republik Potsdam, als Enklave der Camarilla und schwöre bei Gott, seinem Sohn Jesus Christus und dem Heiligen Geist Frieden dem Herrscher zu Berlin, Vladimir von Stolzenfels, Ahnherr meines Blutes, und Frieden allen Herrschern Deutschlands.

So vollendet sich die republikanische Revolution des glorreichen Jahres 1848 durch das Ideal der Freiheit und Volksherrschaft, gehalten durch den Senat, den ich ebenso berufe, ein Vertreter entsendet aus jedem Blut der Camarilla, und vermag den Ölzweig auszureichen der Macht der Stadt Berlin, wie dies unter den Menschen im Jahr des Verrates 1849 nicht möglich wahr.

Ich garantiere Obdach und Bürgerschaft, unbeachtet von Status und Herkunft, einem jeden gesetzestreuen Mitglied der Camarilla, dass sich in den Tagen meiner Herrschaft entschließen sollte, nach Potsdam zu gehen, um die Fahne unserer Vereinigung und die Standarte der Traditionen hoch zu halten.

Dies sei verkündet in Frieden und Liebe in dieser Nacht, dem 14. des November im Jahre des Herren 2003.

Liberté, Egalité, Fraternité,

Maximilién Fabrice Dortu.


Verständlich, daß das ursprüngliche Programm damit nur noch Makulatur war.
 

Kategorien: Sessionbericht
There are no comments on this page.