TageBuch20060819

19.8.2006: Siegesfeier


Siegesfeier Nummer zwei ... dieses Mal habe ich die Zeit daran teilzunehmen. Am angekündigtem Ort eingetroffen, muss ich zusammen mit Leandra Feodora Lilienfein, Neshaid Hakim Al-Assam, Simon Lion, Vera Corrêa und Wilhelm von Miller feststellen, dass der Club gerade sicherheitstechnisch aufgerüstet wird. Also wurde kurzerhand ein "Bekannter" von Hakim aus der frischbezogenen Wohnung ausquartiert und wir ließen uns sowohl in einem provisorischem Wohnzimmer und später auf der Terrasse nieder. Geplauder, Gelächter.... es scheint ein netter Abend zu werden, wenn auch nicht eine wirkliche Feier.

Der offizielle Rahmen wird wohl von Lilienfein gesteckt, die einen Brief von der Geißel Viktor Alburn bei sich hat. Zusammenfassend könnte man den Inhalt wohl am ehesten mit "Zuckerbrot" und "Peitsche" umschreiben, aber urteilt selbst:

Geschätzte Bürger und Bürgerinnen der Großdomäne Berlin-Potsdam,

in den vergangenen Wochen und Monaten hat ein Schrecken uns alle terrorisiert und unser nächtliches Unleben auf\'s Äußerste gefährdet. Trotz der Mitwirkung des Großteils der Bürger und Bürgerinnen der Domäne, aber besonders durch Ihr Handeln meine werten Damen und Herren konnte diese Gefahr nun endgültig gebannt und Ihrem gerechten Ende zugeführt werden. Es sei Ihnen versichert, dass die Augen der Ältesten der Domäne in den vergangenen Nächten, wie auch in dieser Nacht auf Ihnen ruhen und Ihr Handeln nicht unbemerkt an der Regierung dieser Domäne vorbeigegangen ist.

Hoffen Sie also wohlwollend auf die nächste Hofhaltung des Fürsten und mögen all jene, die sich mit diesem Schreiben nicht angesprochen fühlen, sie fürchten.

Ich danke Ihnen aufrichtig für Ihre Unterstützung und Aufmerksamkeit und verbleibe so wie Sie stets in Ehrfurcht unserer heiligen Kamerilla dienend

Gideon Viktor Alburn
Geißel seiner Exzillenz Fürst Hans Kohlhase zu Berlin-Potsdam


Nach dem Eintreffen von Wilhelm von Miller werden im weiteren drei Themen besprochen, wovon zumindest die ersten zwei wohl jede Feierstimmung, sofern sie bei einem der anderen überhaupt vorhanden war, im Keim erstickt.
Wir haben ein Problem gelöst, aber wir haben andere:
  1. Inquisition
  2. Drusilla
  3. Ausrichtung eines gesellschaftlichen Abends.

Zu a) diskutierten Neshaid Hakim Al-Assam, Wilhelm von Miller und Leandra Feodora Lilienfein eine Weile... es wurden Ideen gesucht, wie man die Inquisition am besten aus der Stadt bekommt. "Ist sie denn noch da?" Die Idee, die die drei am längsten verfolgen, ausschmücken und teilweise verwerfen, erscheint auch noch im Nachhinein sehr logisch.
Allgemeiner Konsens war nämlich, dass in der heutigen, aufgeklärten Zeit die Inqusition --ihre Existenz, ihr Handeln und ihre Ziele-- nur als Geheimbund bestehen kann. Ein Geheimbund lebt davon, dass er nicht in der Öffentlichkeit steht. Nun, eine wunderbare Errungenschaft hat uns die heutige Zeit gegeben: Die BILD- Zeitung, wohl das Öffentlichste und damit Wirkungsvollste, was es gibt. Nur die Geschichte für die BILD muss noch geschrieben werden...
Wer wird sich dem wohl annehmen?
Oder wird die Idee gar wieder einschlafen?

Zu Drusilla. Manchmal erscheint mir Neshaid Hakim Al-Assam als richtiges Plabbermaul. Ja, Drusilla wurde von den Nosferatu aufgegriffen und scheinbar ohne das Wissen der Anderen ein wenig festgehalten wurden und ja, sie scheint jetzt auch wieder auf freiem Fuß zu sein. Aber wo? Na, Neshaid Hakim Al-Assam...
Ach ja, und eine neue These nachdem nun auch schon fast alle wissen, dass Drusilla eine von den Unsrigen ist. Sie soll das Kind von Barsing sein - w.z.b.w.

Nachdem sich dahingehend alle etwas gefangen hatten, wie gesagt, es ist nur eine Vermutung von Neshaid Hakim Al-Assam, kam das Gespräch mal wieder auf die gesellschaftliche Situation in der Domäne. Wo auch immer wir die derzeit finden.
Jedenfalls wurde, um dem ein wenig Abzuhelfen, die Idee vom Sommerfest wieder aufgegriffen und umgewandelt in ein Neujahrsfest mit Themenbezug "Jahreszeiten". Ein jeder Gast möge eine von Ihm gewälte Jahreszeit durch die von ihm getragene Kleidung und Maske darstellen.
Näheres werden wir sich bald durch Vera Corrêa und Neshaid Hakim Al-Assam erfahren.

Tja, das war der Abend... in gewisser Weise erfolgreich und andererseits... WIR WERDEN SEHEN

 

Kategorien: Sessionbericht
There are no comments on this page.