TageBuch20080830

30.08.2008: Fünf nach Fünf


"Ahhh... das tut gut, Lorenz!"

"Kann ich sonst noch etwas für Dich tun?"

"Leiste mir doch etwas Gesellschaft, bis der Tag anbricht."

...

"Wie war es denn auf dieser Konsuleinladung. Das Schreiben des Alten ließ ja einiges an Spannung erwarten?"

"Ach Gott! Spannung ... naja. Zugegeben, Herr Corelli wirkte, als hätte ihm jemand mächtige Hörner aufgesetzt. Aber von einem sich anbahnenden Duell zwischen Maximilian und diesem sogenannten Ancilla Pjotronov abgesehen, ging eigentlich alles den gewünschten Gang. Und das wir zusammen mit dem Sonderling Dr. Schüssler und diesen Verrätern Pjotronov und Alburn ankamen ... nun, ich finde, man hätte zwischen den Konsuln und diesen Individuen schon distinguieren sollen. Ich frage mich, nach wessen Protokoll das lief.

Irgendwie finde ich mich immer wieder in Organisationsstellen wieder. Nicht das ich mich beschweren, doch Herr Zodiak ... du weißt, dass was hier als Hüter der Elysien durchgeht ... hätte mir ruhig ein heads up geben können. Was solls, so liefen wieder einiges an der richtigen Stelle zusammen und augenscheinlich hatte es ja auch was Gutes, den beiden Gehilfen des Hüters jemand an die Seite zu stellen, der sie überwacht. Sollte sich doch im Laufe der Einladung herausstellen, dass sich beide soviel Mist geleistet haben, dass sie jetzt Blutgejagte sind. Das hätte dem Abend fast noch einen heiteren Touch gegeben. Insbesondere weil Herr Juri von seinem eigenen Clansbruder wegen, ja was eigentlich ... ans Messer geliefert wurde. Wo ist da ihre so viel gerühmte Solidarität? Allein, außer der bedauernswerten Frau Graves fand sich denn auch kein weiterer Fürsprecher für diesen Witz der Evolution. Nicht einmal der große Pjotronov erhob sein Wort. Aber das war ja abzusehen! Die Brujah! Die guten krepieren einfach zu schnell und der Rest ...

Ach was solls! Ich wünschte einfach Aristide oder Bea wären da gewesen. Das hätte den Abend durchaus nocheinmal aufgemischt. So hieß es einfach nur one Brujah gone, one to go! Hah, denn wer hätts gedacht. Herr Lion kriegt den Hals nicht voll und nun wird er sich wohl an dem Stück Dreck ersticken, sofern Maximilian ihn nicht aus der Sch...e redet. Schaun wir mal, was sich da machen läßt und wie viele lahme Gäule unser Fürst noch so im Stall hat."

"Das klingt doch alles ganz erfreulich."

"Ach was, du hättest dabei sein müssen. Sterbenslangweilig die Geschichte! Einzig dieser Gangrel Dante scheint was auf dem Kasten zu haben. Besitzt er doch genug Mut Maximilian öffentlich anzugreifen, indem er seinen Schlachtplan kritisiert. Nicht das er in Teilen nicht sogar Recht gehabt hätte. Aber mit den zur Verfügung stehenden Mitteln ... wie dem auch sei. Ein, zwei gezielte Zwischenfragen und schon fühlt sich der Rest der Meute sicher und fällt über Herrn Dante her. Ich glaub, wenn das kein Elysium gewesen wäre, hätten Herr Lion und die anderen Gangrel den Mann hier und jetzt in Streifen geschnitten. So wurden wir dann nach einer 'Oh the Humanity'-Rede irgendwann vom Herrn der Elysien befreit. Dennoch ein viel versprechender Mann!

Was folgt war großes Blabla. Herr Corelli schwang sich auf und lobte die Kämpfer wider dem Sabbat über den Klee usw. usw. und natürlich konnte sich auch Maximilian es sich nicht nehmen lassen, dem noch seinen Pathos beizufügen ... typisch!"

"Sonst noch was wichtiges passiert?"

"Nicht weiter Bemerkenswertes. Alles war geregelt und wir hatten schließlich noch einiges anderes zu erledigen ... ach ja, eine neue Clansschwester ist in der Stadt ... wie hieß sie doch gleich ... Morgenthal. Klingt jüdisch. Hat sich jedenfalls nicht weiter vorgestellt. Die Zeit wird zeigen, was sie uns bringen kann ... Zeit ... ja ... davon wird Maximilians ... Neue jedenfalls ... nicht mehr so viel haben ... dieses Flittchen ..."

"Richard ... Richard ..."
 

Kategorien: Sessionbericht
There are no comments on this page.