TageBuch20090724

24.07.2009 (Magdeburg): Heim kommt heim


Schlussendlich hatte es dem alten Nosferatu wohl doch nicht mehr in Hamburg gefallen und so kehrte er denn in die Stadt seines Meisters zurück.

Und so hatte er sich Gäste in den Stadtpark geladen, um zu sehen, wer noch geblieben war aus alten Zeiten. Trotz der Verwirrung zu Beginn, wo statt des erwarteten Gastgebers zunächst nur einige Gefäße warteten, da Heim sich verspätete, verlief das Treffen ruhig. Man redete, zog sich gelegtlich zu privateren Gesprächen zurück und auch die bereitgestellten Gefäße wurden ausgiebig genutzt.

Bis ... ja, bis Tom Ambrose völlig außer sich zur Gruppe gelaufen kam und von fliegenden Blutpfutzen erzählte.

Ein kleines Sabbat-Pack hatte die Einladung aufgestöbert und gefiel sich nun darin, die völlig überforderte Camarilla durch den Park zu hetzen.

Später war noch die Rede davon, dass die anwesende Zarah Marosa vielleicht gar nicht jene war, sondern ein Sabbatianer, der sich für die ausgab.

Nebenbei: Wer hatte Zarah eigentlich in den letzten Wochen mal gesehen?

Genau, niemand. Eventuell wäre mal ein Suchkommando angebracht.

Fazit des Abends: Man räumte vor dem Sabbat das Feld und flüchtete.
 

Kategorien: Sessionbericht
There are no comments on this page.