VAAdGramont

Vicomte Antoine Adrien de Gramont


"Vielleicht sollten wir eine Kavallerieeinheit bilden.[...] Die Erfindung des Panzers war ein wahrhaft schwarzer Tag in der Geschichte der Kriegsführung."

Vicomte Antoine Adrien de Gramont scheint aus dem Nichts aufgetaucht zu seien -- und das ist sehr dicht an der Wahrheit. De Gramont lebte seit dem zweiten Weltkrieg zurückgezogen von der vampirischen Gesellschaft, mit nur wenigen Kontakten zu den untoten Herrschern der Gebiete, wo er seinen Geschäften in der Pharmabranche nachging. Auch in Berlin-Potsdam hat man ihn bislang nicht allzu häufig gesehen, und wer es tat, könnte zu dem Schluß kommen, daß diesem Ventrue die Nähe, die Gesellschaft seiner Artgenossen Unbehagen bereitet. Doch dies scheint nicht immer so gewesen zu sein: Offensichtlich gibt es zwischen ihm und Arcangelo Diachiami, dem Ahnsherren der Toreador, eine Bande, die viel weiter zurückreicht, und aus ihm womöglich einen weiteren Unterstützer des alten Toreador macht -- oder? Und was hat er mit Leandra Feodora Lilienfein zu tun, der er ihren richtigen Namen nennen konnte?

Wieviel Vergangenheit schleppt dieser Mann mit sich herum? Und kann sein zuvorkommendes Verhalten tatsächlich länger als nur einen Wimpernschlag die Tatsache überdecken, daß er ein Aristokrat im Leben wie im Unleben ist? -- gewohnt zu herrschen, zu führen, sich nicht dem Schicksal fügend, sondern es gestaltend!
 

Kategorien: Charakter, Ventrue, Camarilla
There are no comments on this page.