WinterDuncan

Winter Duncan


Sie ist ein Besucher aus Hamburg, der vielleicht länger bleiben wird. Sie begleitet momentan Gräfin Sophie Madeleine Salentin de Bouvoire. Was genau diese beiden aufeinandertreffen ließ ist unklar, scheinen sie doch auf den ersten Blick wenig miteinander gemein zu haben.

09. Juni 2008


Es sind einige Monate ins Land gegangen Winter hatte die Möglichkeit sich beim Fürsten vorzustellen, die sie auch nutzte. Auf der Hofhaltung seiner Exellenz nahm sie dann auch näheren Kontakt zu der neuen Geissel Beate Güldenberg, Bea, auf, die irgendeine Vorliebe für Winters Augen zu haben scheint. Dieser Kontakt öffnete wiederum die Tür zu einigen weiteren Bekannten.

Mittlerweile hat Winter eine recht gut besuchte Einladung gegeben, gute Kontakte zu den Nosferatu, stand Liliental, als Fürstin der Domäne Hamburg gegenüber, die nicht unbedingt erfreut war die ehemalige Hamburgerin in Berlin wieder zu finden und gilt unter den Berlinern als eine der Ihren. (Soweit das bei Vampiren möglich ist.)

28. Oktober 2008


Es hat sich ein gewisses Rudel gebildet. Momentan trifft man Winter häufiger in Gesellschaft der anden Gangrel Jester, Vigor und Thor Klauendenker. Drei der vier beteiligten sich an dem Kampf gegen den Sabbat und als es danach Ärger mit einem Malkavianer Der Hutmacher gab rotteten sie sich erneut effektiv zusammen.

Winter Duncan Konklave

14. August 2010


Winter hat sich nicht heraus gehalten. Wenn man sie fragt würde sie antworten: "Ich hab getan was nötig war!". Jetzt, mitten an der Quelle sitzend, wo die freien Gangrel auf eine Camarilladomäne treffen hat sie sich eingemischt. Sie hat mit Heinrich Alexander von Ley verhandelt. Sie hat sich mit Vogt William Allister-Thorne getroffen. Und als die Mondkinder Leif Dankwart einluden war sie da und wenn auch nicht freiwilig ein Teil von dem was geschah. All das hat sie verändert und auf der Konklave war zwar zum Teil viel mehr von der alten Winter zu sehen als häufig zuvor, doch bot sie zugleich auch ein völlig neues Bild als sie sich gegen Sarah O\'Brien stellte.

Am 17.07.2010 wurde sie auf der Hofhaltung murrend zur Geißel erklärt. Und sie begann zu patroullieren ...

20. August 2011


Sie ist zurück. Und sie hat sich verändert.

16. Dezember 2012


Winter ist ausgeglichener. Es ist noch nicht ganz klar ob das gut oder schlecht ist. Immer wieder blitzt Fenrir/Fenrisúlfr/Vánagandr bei ihr auf, der Geist, der sich als Leif Dankwart gefangen wurde, in ihren Kopf einnistete. Am deutlichsten, für Leute die sie nicht kennen, wenn sie auf Ambrosius Klein trifft, den sie konsequent Jörmungandr nennt. Dorothea Bishop scheint langsam ein Auge dafür zu haben das alte Biest zu erkennen.
Über sie zu sagen ist das sie als Geissel funktioniert. Aber auch nicht viel mehr als das. Sie tut was getan werden muss. So wie sie es auch schon vorher tat. Sie taucht auf Treffen auf, auch wenn sie augenscheinlich nicht zum Thema der Einladung passt. Immer häufiger sieht man sie nun mit einer Person mit der sie sich früher nicht verstand Seite an Seite, Ruben Alexander Carrol.
Sie arbeitet mit ihm als Vogt zusammen und auch für Alexander Michael Hus hat sie sich bereit erklärt für Frieden in seinen Elysien zu sorgen. Das macht sie zu einer der Personen der es wohl kaum ein Würdenträger übel nehmen würde sollte sie irgendwo Handgreiflich werden. Im Gegenteil, die Frage ist eher von wem der Auftrag kommt. Jeder scheint Krallen zu brauchen.

Einerseits hat sie sich mit ihrer Auffälligen Gestalt abgefunden, andererseits scheint die Isolation an ihr zu nagen. Aber vielleicht ist es auch genau das was sie in Gesellschaft treibt. Ohne andere Vampire wäre sie bar jeder Sozialkontakte ausser Tieren, wollte sie nicht die Maskerade brechen. Selbst an menschliches Blut zu kommen ist für sie ein Problem. Allerdings verwirren sie die Anmerkungen derer, die ihre Federn anscheinend für ein Modeaccesoiare halten und sie nicht Nacht ein Nacht aus tragen müssen.

Lysander ludt nun auch zu seinen Dionysen und band sie in seine Rituale mit ein. Zur Unterhaltung hatte er auch Menschen vor Ort, eine der seltenen Gelegenheiten wo Winter auf Menschen trifft. Irgendetwas hat sie in dem einen gesehen. Vielleicht hat sie jetzt einen neuen Guhl, vielleicht aber auch...

... sehen wir mal was aus Jay wird.


 

Kategorien: Charakter, Gangrel, Camarilla
There are no comments on this page.